Referenzen

W a r e h o u s e

  • KSS RUS

    profilsys implementiert bei KSS RUS

    Steigerung der Effizienz und Transparenz durch maßgeschneiderte Software-Module

    Die Leistungen und Produkte der Bissendorfer Experten für Produktions- und Distributionslogistik von profilsys sind nicht nur deutschlandweit gefragt, sondern kommen auch international zum Einsatz. Neuestes Beispiel ist das im russischen Nizhniy Novgorod ansässige Unternehmen KSS RUS. Die Aufgabe: Planung und Implementierung eines Warehouse Management und eines Transport Management Systems (WMS und TMS). Die Herausforderung: Berücksichtigung der lokalen Begebenheiten und Sprache. Die Lösung: Die Software-Module profiLag® sms (Storage Management System) und profiLag® tcs (Transport Control System) aus der profilsys-Programmfamilie – sowie der Einsatz von 25 Jahren Erfahrung, Know-how und viel Engagement.

    Auftraggeber war die SCHMIDT-Gruppe mit Hauptsitz in Heilbronn, deren Kerngeschäft Transport- und Logistikleistungen mit Silo-LKW und Silo-Containern sind. Zur Unternehmensgruppe gehören weltweit über 30 Niederlassungen und Onsite-Anlagen, darunter seit 2010 auch KSS RUS. Ein Standort von KSS RUS befindet sich direkt im Werk des SCHMIDT-Kunden RusVinyl, einem Hersteller von S- und E-PVC. In die Verantwortung von KSS RUS fällt die gesamte logistische Abwicklung von der Packmittel- und Additiv-Bevorratung über die Warenverpackung und -lagerung bis zur Ausgangsverladung der Lieferfahrzeuge. Die Anlage, die im September 2014 in Betrieb genommen wurde, verfügt über zwei Absacklinien, eine Big-Bag-Abfüllung, drei Palettierer sowie 21 Silos mit einem Volumen von insgesamt 17.514 m³ zur Lagerung von S- und E-PVC-Granulat. Ziel des Projektes war es, die Prozesse des Warenflusses, der Verpackung und der Lagerung auf einfache und transparente Weise steuern zu können und die Verladeprozeduren auf die LKW zu vereinfachen und somit effizienter zu machen. „Wir hatten vor nicht allzu langer Zeit ein vergleichbares Projekt bei einem unserer Schwesterunternehmen, der MKL – Mitteldeutsche Kunststofflogistik GmbH & Co. KG in Schkopau, in Zusammenarbeit mit profilsys realisiert“, so der Generaldirektor von KSS RUS in Nizhniy Novgorod. „Wir waren mit dem Ergebnis so zufrieden, dass wir selbstverständlich auch das neue Projekt wieder mit profilsys umgesetzt haben.“

    Zentraler Logistik-Server

    Herzstück des neuen Systems ist ein zentraler Logistik-Server mit webbasiertem Frontend, über den die WMS- und TMS-Prozesse ablaufen. Hierzu gehören z. B. nach der Palettierung und Folieneinschweißung das Generieren, Drucken und Aufbringen von Barcode-Etiketten nach internationalem CEFIC-Standard. Die

    Lagerung der Paletten erfolgt in einem in Lagerzellen aufgeteilten Bodenlager, in dem die Paletten auch gestapelt gelagert werden. Jede Lagerzelle hat eine eigene Zellen-ID, die in einem unter der Decke angebrachten Barcode-Etikett hinterlegt ist. Alle Gabelstapler sind mit Barcode-Lesegeräten und mobilen Computern ausgestattet, die per WLAN-Verbindung Daten in Echtzeit mit dem zentralen Logistik-Server austauschen. So ist sichergestellt, dass jederzeit alle relevanten Daten zur Verfügung stehen und für maximale Transparenz aller Prozesse sorgen. Hierzu gehören beispielsweise Informationen über noch freie Lagerkapazitäten, die Lagerorte bestimmter Paletten und Chargen, den kompletten Lagerbestand und die exakte Verfolgung der Produktions- und Lieferketten.

    Optimale Steuerung der LKW-Verladungen

    Das auf den Standort individuell angepasste Transport Management System, das mit dem Warehouse Management System eng verbunden ist, steuert auf optimale Weise alle anfallenden Prozesse von der Zuweisung und der Leerverwiegung über die Verladung und anschließende Vollverwiegung bis hin zum Check-out. Mittels einer bei der Anmeldung ausgehändigten Chip-Karte können sich die LKW-Fahrer an den Verwiegungsstationen identifizieren und werden anschließend über ein Display zu den jeweiligen Verladestationen, ganz gleich ob Silo- oder Palettenverladung, geleitet. Auch die anschließende Vollverwiegung erfolgt mithilfe der Chip-Karte. Die Vorteile dieses Systems liegen auf der Hand: Eindeutige Terminierung und Koordinierung der Verladungen, die zu einer deutlichen Zeitersparnis bei den Verladeprozessen führt, und die automatische Verbuchung und Kontrolle sämtlicher Warenzu- und -abgänge.

    Anpassung der Programmmodule an die russische Sprache

    Alle profiLag®-Softwaremodule sind mehrsprachenfähig. Auf dieser Grundlage erfolgte eine individuelle Übersetzung sämtlicher Textelemente in die russische Sprache und die Verwendung des kyrillischen Zeichensatzes. Das Ergebnis spricht für sich: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort haben die neue Software gerne angenommen und die Bedienung und die damit verbundenen Möglichkeiten schnell erlernt. Die deutliche Vereinfachung der täglichen Arbeitsprozesse und die benutzerfreundliche Bedienoberfläche erwiesen sich dabei als wesentliche Faktoren für die Akzeptanz der neuen profiLag®-Software.

    Von der Auftragsvergabe bis zur Inbetriebnahme dauerte die gesamte Umsetzung des Projektes rund zehn Monate.

    Hohe Verfügbarkeit durch Service

    Logistikanlagen wie diese in Nizhniy Novgorod sind rund um die Uhr aktiv. Veränderungen im Ablauf und die Notwendigkeit hoher Verfügbarkeit stellen hohe Ansprüche an das IT-System. Per Fernwartung können die Techniker von profilsys Systemprozesse optimieren und den Bedienern bei Bedarf Hilfestellung leisten. Durch die Anlagenbetreuung des Serviceteams von profilsys sind ein ununterbrochener Betrieb und Anpassungen an Veränderungen sichergestellt.

    „Die Einbindung des neuen WMS- und TMS-Systems verlief weitestgehend problemlos. Kleinere Fehler, die in der Anlaufphase hin und wieder auftraten und bei einem komplexen System wie dem unseren nicht gänzlich auszuschließen sind, konnten die Fachleute von profilsys schnell ermitteln und beheben“, resümiert der Generaldirektor. „Auf Grundlage dieser guten Erfahrungen denken wir darüber nach, in Zukunft gemeinsam mit profil systems die neue WMS-Softwarelösung mit unserem SAP-System, das wir für die Produktion nutzen, zu verbinden, um die Effizienz in unserem Unternehmen noch weiter zu steigern.“

  • 1

Kontakt

 

 

 

...mittlerweile über 500 Projekte in aller Welt seit 30 Jahren!

profilsys GmbH
Maschweg 75
49324 Melle 
Germany

 

 

Interessiert? Rufen Sie uns an
+49 5422 9278100

postfach@profilsys.de

 neue Servicenummer

+49 5422 9278112